Der verliebte Hering!

Frieder Edel

 

Ein liebestoller Harung,
war fest entschlossen zu ner´Parung.
Doch oft im Liebesrausch entsteht
ein Mangel an Realität.
Man sieht, wohin oft Liebe führt,
er hat ne Walin sich erkürt.
Sein Herz entflammt in Schnelle
er verliebt sich auf der Stelle.
Die Walin zeigt Entgegenkommen
Drum kam er längsseits angeschwommen.
Weil diese nun zum Hochzeitskuss
ihr großes Maul leicht öffnen muß,
hat die den verliebten Jungen
versehentlich hinabgeschlungen.
Der Hering dacht´zuletzt, mein Stern
der hatte mich zum Fressen gern.
So enden viele große Lieben
oft an dem Zuviel von Trieben.
Die Quintessenz der Meeresromanze:
Kennst du die Frau nicht,
geh´nie aufs Ganze.