Die Hand des Anderen

Gabriele Rolf

50 Jahre geht Ihr zusammen bis heute Euren Lebensweg.
50 Jahre sind vergangen, dass Ihr Eure Hand in die des Anderen gelegt.

Und Ihr habt Euch gefragt, was wird Sie mir geben
die Hand des Anderen in meinem Leben:

Wenn ich sie brauch - ist sie bei mir?

Wenn ich traurig bin - tröstet sie mich?

Hat sie mich lieb - streichelt sie mich?

Sie ist mir noch fremd - die Hand des Anderen,
kann ich an ihr durch mein Leben wandern?
All diese Gedanken machten Euch Sorgen,

wie wird es sein - später - morgen?
Und doch - der Hand des Anderen habt Ihr vertraut,
habt fest auf Eure Liebe gebaut.

Und sie hat Euch nicht allein gelassen.
Ihr könnt immer nach Ihr fassen.
Wenn Ihr sie braucht, dann war sie da,
die Hand des Andern - nun schon 50 Jahr.

Nun ist sie manchmal müde geworden,
doch fühlt Ihr Euch weiter in ihr geborgen.

Und wird Euch einmal die Kraft verlassen,
dann lasst Euch fallen in Gottes Hand,
denn dann will sie Euch sein " des anderen Hand".

Sie hat Euch geführt - nun schon 50 Jahr.
Sie führe Euch weiter noch so manches Jahr.
Sie schenke Euch Freude, Zufriedenheit,
das stille Glück halte sie Euch bereit.

Vertraut auch weiter des Anderen Hand!
Seid immer geborgen in Gottes Hand!