Der Liebesgarten

E.S.

 

So ist es nun einmal im Leben,
den Garten wie die Liebe muss man pflegen.

Das strengt manchmal an, erfordert Geduld,
dafür ist das Glück dem Tüchtigen hold.

Verweigert man der Blume Wasser und Licht,
gedeiht sie am besten Boden nicht.

Auch Wildwuchs tut der Pflanze nicht gut,
sie mal zurechtstutzen erfordert aber Mut.

Feingefühl braucht's dazu aber auch,
das ist bei Pflanzen wie bei Menschen der Brauch.

So groß denn auch die Liebe ist,
sie welkt dahin, wenn man mit der Zeit vergisst:

- mal einfach zu sagen "ich hab Dich lieb",
weil man sich mit dem Geständnis nichts vergibt.

- dass es Not tut zu sehen, wenn der andere Hilfe braucht,
auch wenn wegen anderen Aktivitäten einem der Kopf schon raucht.

- wie's war, als man gerade lernte sich kennen,
begann sich mit Kosenamen zu nennen.

- wie's war, als man dem anderen las jeden Wunsch von den Augen ab,
es für einen gar nichts anderes gab.

- dass Liebe zwar Vertrautheit braucht,
Gleichgültigkeit aber jede Beziehung verbraucht.

Der Beispiele gäbe es gar noch viel auf der Welt,
wie man Garten und Liebe recht bestellt.

Es wäre aber doch gelacht,
wenn ihr das nicht auch so richtig macht!

Unsere Hochzeitswünsche

Dass euch die Sorgen niemals drücken,
alle Geschenke euch entzücken,
das wünschen euch Geschwister und Schwager(n) von Herzen,
damit belieben wir nicht zu scherzen.

Ein Fundament für eure Liebe sei dieser kleine Garten,
der kann das Verpflanzen kaum noch erwarten.
Das Fundamt unseres Brautpaares muss noch weichen,
Es ist für unsere guten Wünsche ein sichtbares Zeichen.

Ein wahrlich Fundament soll eure Liebe sein,
jedoch ist dieses hier nicht aus Stein.
Klopft es auf wie ein Überraschungsei,
macht ihr's recht, springt es entzwei.

Gibt preis dann sein "papiernes" Herz,
wir geben's zu, es ist ein kleiner Scherz.
Ein bisschen sollt ihr euch schon plagen,
danach ein kleines finanzielles Polster haben.

Für die Zukunft sollen euch die besten Wünsche begleiten,
stets steht euch beide treu zur Seite.
Ein schönes Leben wünschen wir euch noch -
das Brautpaar lebe hoch, hoch, hoch!

Geschenk zu diesem Gedicht war ein Pflanztrog, in dem ein Geldgeschenk "vergraben" war (Scheine in einer Brausetablettenrolle, die in eine Caro-Kaffee-Dose einzementiert wurde). Daher auch der Bezug zum Thema "Garten" und die Pflege der Liebe wie die der Blumen.....