Ode an die Ulli

Beitrag von Heinz Schüller

Freude heller Hochzeitsglocken

Haben heute uns vereint

Stehen da in feinem Rocke

Durch die Ringe nun vereint.

Siehst heut ganz besonders toll aus

Schminke Haar und Hochzeitskleid

Immer wieder Augenschmaus

Andre bestimmt packt der Neid

Vor 6 Jahren dich gefunden

Du mich wieder weggeschickt

Große Liebe ich empfunden

Kam recht bald zu Dir zurück

Hast erkannt, dass ich Dich liebe

Für Martin will das Beste nur

Zogen auf zu neuem Ziele

Bis nach Haid führt uns die Spur

Immer fest zusammen halten

Dann wird letztlich alles gut

Unsre Zukunft wohl gestalten

Gegenseitig machen Mut

Worte Haut und Geist will spüren

Nah sein Dir zu jeder Zeit

Möchte dich gleich hier verführen

Hochzeitsnacht du bist noch weit

Bilder malen Bücher lesen

Musik ist Lebendigkeit

Das gehört zu Deinem Wesen

Ausdruck der Empfindsamkeit

Diese Heirat erst der Anfang

Für ein Leben nun zu zweit

Gott hilf ein ganzes Leben lang

Unsrer Liebe Ewigkeit

Geben seliger als nehmen

Fleiß das Leitbild deines Tuns

Anstand Ordnung sind die Themen

Eltern Ursprung dieses Ruhms

Doch das wichtigste im Leben

Dir Dein Sohn der Martin ist

Möcht auch ich ihm Liebe geben

Er uns jeden Tag versüßt

Deine Tränen spiegeln Freude

Und auch großes Mitgefühl

Immer da für alle Leute

Gewährst Herzen du Asyl

Wir wolln zu einander halten

Da sein ein ganz’ Leben lang

Lassen Treu und Liebe walten

Ehrlich glücklich ohne Zwang