Gedanken fürs Geschenk

eingesandt von Gisbert Block

Liebe ____ ,Lieber_____

Zu Eurer __________ Hochzeit kamen wir gerne her,
doch eines fiel uns wirklich schwer.
Sehr lange haben wir nachgedacht,
womit man Euch ne’ Freude macht.

Was braucht man immer? , dachten wir,
Da gibt’s nur eines, das ist Papier!
Lacht nicht, es ist doch wirklich so.
Schon morgens braucht Ihr es auf dem Klo.
Und darum schenken wir als erstes Dir und Dir
zwei Rollen weiches Klo Papier!

Müsst Ihr Euch die Nasen putzen,
solltet Tempo-Tücher Ihr benutzen.
Kocht Ihr Euch Kaffee zum Genießen,
solltet Ihr ihn durch den Filter gießen.

Wollt Ihr die Bluse und das Hemd vorm Beschlabbern retten,
verwendet lieber gleich Servietten!
Für den Alltag- dünne weiße, ein Paket gleich dutzend weise.
Kommt dann aber mal Besuch, sind die ja nicht fein genug.
Dann braucht Ihr bunte und karierte,
für gute Esser leicht wattierte.
Und ladet Ihr zur Party ein, sollten das originelle sein.
Als Tropfenfänger für den Wein kauften wir Untersetzer ein,
dazu noch Unterlagen für die Torten,
sogar in zwei verschiedenen Sorten.

Habt Ihr mal nach schönen Stunden, noch immer keine Ruh gefunden,
Ihr werdet matt und immer blasser
hilft schnell ein Tuch mit Kölnisch Wasser.

Und immer wieder sagen wir, greift erneut zum Klo Papier.
Wenn Euch - oh Schreck- ein Laut entfleucht,
habt Ihr zum Glück jetzt Hakle Feucht
Müsst einen Glückwunsch Ihr schnell starten,
habt Ihr doch selten die richtigen Karten.
Man kann schlecht schicken für die Hochzeit nebenan,
ne’ Karte mit dem Weihnachtsmann.
Gratuliert man Oma zum 70sten, zeugt es von hoher Unvernunft,
schickt man ne’ Karte zur freudigen Niederkunft.
Damit kein Missgeschick passiert,
haben wir einige Karten für Euch sortiert.

Wir wissen, Ihr mögt gerne schenken,
doch müsst Ihr jedes Mal daran denken,
auf die Verpackung kommt es an.
Drum schenken wir Euch für alle Feiern,
Geschenkpapier mit Sternen ,Blumen ,Ostereiern.

Aber schickt Ihr Pakete den Tanten oder Anverwandten
Dann sagen wir Euch hier, nehmt dafür lieber Packpapier.
Die Ecken müsst Ihr schön versteifen, mit einer Rolle Klebestreifen.
Und Ihr dürft auch nicht vergessen,
die Aufkleber für die Adressen.

In diesem Land, man hört es täglich,
da geht’s den Rentnern ziemlich kläglich.
Zuverdienen müsstet Ihr, von morgens 6 bis abends 4,
Das Richtige dafür hab ich hier, für den Arbeitstag gibt’s Brotpapier.
Und saut Ihr mal die Küche voll, ich stell mir vor Ihr treibt es doll.
Die Lösung kennt doch jeder Depp, dafür gibt es Küchenkrepp.

Geld regiert die Welt, wir haben etwas hier,
aber macht Euch nichts draus, das ist auch nur aus Papier.

Was man Oben rein gießt, das kennt ein Jeder hier
ich red’ nicht nur von Wein und Bier,
die Schwerkraft treibt es wieder raus,
für manchen hier ein Höllengraus.
Da helfen wir, das ist das Tolle,
Ne Büx für Ihn und für die Olle.
(Zwei Papierwindeln vom Pflegedienst)