Bräuche an Silvester

 

Silvester ist für viele Menschen der heimliche Höhepunkt des Jahres. Das stressige Weihnachtsfest im Kreis der Familie ist geschafft und man freut sich auf eine lustige Party mit netten Freunden. Mit den folgenden Ideen ist eine brodelnde Stimmung auf der Silvesterparty garantiert:

 

1. Die Einladung

Bei einer guten Silvesterparty dürfen es die Gäste richtig krachen lassen. Damit der Flirtfaktor steigt und sich alle in ihrer Haut wohlfühlen, darf bei einer Einladung zur Silvesterparty nie der Dresscode fehlen. Auch wenn liebe Freunde in jeder Kleidung willkommen sind, ist Silvester eine tolle Gelegenheit, das kleine Schwarze rauszuholen und, mit Federboa und Hut bekleidet, heftig zu tanzen und zu flirten. Wer es besonders locker angehen möchte, bittet in der Einladung außerdem um kulinarische Beiträge zum Buffet. Wenn jeder etwas mitbringt, hat keiner die ganze Arbeit allein und alle können nach Herzenslust schlemmen.

 

2. Die Deko

An Silvester geht es darum, einander für das neue Jahr Glück zu wünschen. Auch wenn es kitschig scheinen mag: Schornsteinfeger, Hufeisen, Kleeblätter und Schweinchen sind als Deko auf jeder Silvesterparty ein absolutes Muss. Ballons, Luftschlangen und Konfetti sorgen ebenfalls immer für eine gute Stimmung.

 

3. Bräuche machen Spaß

Es gibt eine ganze Reihe lustiger Silvesterbräuche, die auf einer Party die Stimmung anheizen. Neben dem obligatorischen Bleigießen sind auch Knallbonbons unverzichtbar. Auch eine Feuerzangenbowle gehört zu einer echten Silvesterparty einfach dazu. Ob es nun rote Dessous oder zwölf Weintrauben um Mitternacht sein müssen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Kreative Menschen erfinden einfach ihren eigenen Brauch oder lassen Ballons mit guten Wünschen für das neue Jahr in den Nachthimmel steigen.

 

4. Partyspiele

An Silvester darf es ruhig albern zugehen. Schon lange bevor der Champagner zu Mitternacht die Stimmung zum Kochen bringt, haben Partygänger großen Spaß an Spielen . Auch Erwachsene lachen beim Stopptanzen, der Reise nach Jerusalem oder einer Runde Flüsterpost gern, bis ihnen der Bauch wehtut. 

 

5. Das Feuerwerk

Kein Silvester ohne ein ordentliches Feuerwerk! Allerdings hat fast jeder schon einmal die Erfahrung gemacht, dass es nicht sehr spaßig ist, bibbernd auf der Straße inmitten einer Horde Betrunkener Raketen anzuzünden und vor lauter Qualm vom Feuerwerk nichts zu sehen. Die schlaue Alternative zu einzelnen Raketen und Böllern sind Batteriefeuerwerke. Gerhard Kämpfe, künstlerischer Leiter der Pyronale in Berlin, findet, dass ein Batteriefeuerwerk für tolle Erlebnisse sorgen kann . Der Gastgeber muss das Feuerwerk einmalig zünden und kann dann, gemeinsam mit seinen Gästen, Feuerregen und Fontänen genüsslich bestaunen.