Was bleibt dem Mann denn anderes übrig?

Sketch für 3 Personen: ein Richter, ein Mann, eine verletzte Frau.

 

Richter: Angeklagter, erzählen Sie noch mal den ganzen Hergang!

Mann: Also, das war so. Ich komme eines Abends heim. Sitzt meine Frau da mit einem Buch. Frag ich... Was machst Du da?

Frau: Ich lerne Französisch.

Mann: Was lernst Du grad??

Frau: Das Sonnendach des Handtäschchens ist die Herrin des Zuhälters 15.

Mann: Was? Das ist doch unmöglich .

Frau: Aber ja, hör doch selbst, "La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Louis XV".

Mann: Wer hat Dir denn das beigebracht?

Frau: Das hat mir mein Liktor beigebracht.

Mann: Das heißt nicht Liktor sondern Lektor.

Frau: Nein, Lektor das war ein trojanischer Held.

Mann: Der heißt doch Hektor.

Frau: Nein, nein, da täuscht Du dich, Hektor ist ein Flächenmaß.

Mann: Das heißt nun wieder Hektar !!

Frau: Aber nein Liebster, Hektar ist ein Göttertrank.

Mann: Nektar, nicht Hektar, zum Donnerwetter.

Frau: Aber Liebchen, das weiß ich nun ganz bestimmt. Nektar, das ist ein Fluss, da gibt`s doch ein Lied "bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein".
Das sing ich immer mit meiner Freundin, und wir singen es im DÜTT !!

Mann: Duett, D U E T T !!!!!

Frau: Nein, Duett ist wenn zwei Männer sich wegen einer Frau umbringen.

Mann: Das heißt D u e l l !!

Mann: (zum Richter) Da fiel mein Blick auf ein Messer, das auf dem Tisch lag, ja und damit hab ich zugestochen.

Richter: Ich hätte es schon bei Liktor getan !!!!