Luftballonspiel

Eingesandt von Daniela Bachl

Bei diesem Spiel wählt das Brautpaar unter allen Gästen 12 Verwandte, Bekannte oder Freunde aus und überreicht jedem einen Luftballon mit einer Nummer darauf. (Andere Möglichkeit, die Ballons liegen auf der Tanzfläche und müssen von den Kandidaten geholt werden.) Nummer 1 beginnt, den Luftballon zu zerplatzen. Darin befindet sich ein Zettel, der erläutert, was derjenige für das Brautpaar tun soll. Begonnen wird mit dem Monat, das auf die Hochzeit folgt. In Klammern angegeben sind verschiedenen Möglichkeiten, was für das Brautpaar getan werden muss. Natürlich erhält das Paar am Schluß eine Liste mit den Namen aller "Gönner" für das kommende Jahr.

Im August lade ich mich beim Brautpaar zum Grillen ein. Das Grillfleisch bringe ich natürlich mit.

Im September hole ich die beiden zu einer Radtour ab. Anschließend zahle ich im nächstgelegenen Biergarten beiden eine Radlermaß.

Ich habe im Oktober die Wahl, ob ich (Bräutigam) das Auto innen und außen reinige oder lieber für (Braut) die Fenster putze. Dafür werde ich mit einer Brotzeit belohnt.

Ich bringe dem Brautpaar Ende November einen Adventskranz und die ersten Lebkuchen vorbei. Dafür erhalte ich ein Glas Glühwein.

Auf dem (Stadtname) Christkindelmarkt im Dezember treffe ich mich mit dem Brautpaar und zahle beiden eine Bratwurst und einen Punsch.

Ich lade das Brautpaar im Januar bei (einer passenden Veranstaltung) in die Bar ein. Außerdem sorge ich für den Heimtransport.

Im Februar komme ich beim Brautpaar vorbei und befreie die Einfahrt und den Hauseingang vom Schnee. Falls kein Schnee liegt, bringe ich (der Braut) dafür einen Blumenstrauß.

Im März lade ich die beiden in´s Kino ein. (Bräutigam) sponsert das dafür nötige Popcorn.

Ich bringe dem Brautpaar im April die erste Babywäsche.

Im Mai komme ich bei Euch beiden mit einer Blumenampel für Euren Balkon oder Terasse vorbei. Dafür erhalte ich Kaffee und Kuchen.

Im Juni gehe ich mit dem Brautpaar zum Eisessen. Natürlich erhalten sie einen "Liebesbecher" für beide.

Am Sonntag, den (Hochzeitstag in einem Jahr) wecke ich das Brautpaar zum Sekt-frühstück.Den Sekt und alles was dazugehört habe ich natürlich dabei.

Andere Möglichkeiten: Rasen mähen, auf ein Fest einladen, Weihnachtsschmuck oder Ostereier bringen, einen Ausflug machen, zur Bootsfahrt einladen, ein Museum besuchen, ein Essen spendieren usw.

Das Spiel kann auch als „Reise nach Jerusalem“ gespielt werden. Wer keinen Stuhl ergattert, muss einen Luftballon nehmen.