Der Stuhl

eingesandt von Roland Broich

Neulich war ich wirklich krank,

saß krumm auf meiner Ofenbank
war schlapp und matt kein Appetit,
auch schmeckte mir das Bierchen nicht.
Ich schleppte mich zum Dotor rauf und dachte:
Der schreibt mir bestimmt was auf !
Wo fehlt es Ihnen gnädige Frau?,beschreiben
Sie's mir ganz genau.
Ach Herr Doktor was soll ich sagen, ich muss
halt über alles klagen.
Am schlimmsten is's mit meinem Bauch,es
drückt der Magen und im Darm zwickt's auch.
Der Doktor fragt;Ist's ein Gewühl?
Dann brauch ich morgen Ihren Stuhl.Den muss ich sehen
dann kann ich Ihnen sagen, was da nicht stimmt in Ihren Magen.
Ich trab nach Haus,denk vor mich hin,was bringste bloß fürn Stuhl
dahin?Bei einen fehlt Farb und Kissen,beim andern is der Stoff ganz zerrissen.
,,Damit durch's Dorf"da denken die Leut,, Na ganz vornehme Stühl hamse da heut."
Ich werd mir beim Nachbarn einen borgen und weg waren meine Sorgen.
Am nächsten Morgen,so gegen acht,hab ich mit dem Stuhl,auf den Weg gemacht.
Der Doktor guckte als ob ich nicht ganz dicht,,Ihren Stuhl"brauch ich,verstehen Sie nicht?
Ich denk,jetzt haste dich blamiert,der merkt so was gleich,studiert ist studiert.
So einen Stuhl in unserem Haus,das schließt der Doktor völlig aus.
Dann bin ich mit meinen Alten rauf,der Doktor reißt die Augen aufund kreischt;
Jetzt red ich deutsch mit Dir,einen alten Stuhl bringst Du mir?ich dacht der schlägt mir
auf die Backe,als er schreit,:Ich brauch deine Kacke"!Hätt er das nicht gleich sagen
können,läßt mich zweimal mit nem Stuhl raufrennen.Morgen Herr Doktor mach ich es richtig,
morgen ist nicht so wichtig,wenn Sie erst in drei Wochen wiederkommen wollen,ich
muss mich erst von Ihnen erholen.
Gut Herr Doktor das sehe ich ein, ich bringe das Zeug in drei Wochen rein.
Die drei Wochen waren um,ich raffte mich auf, Vater sag ich,heute gehste mit zum Doktor rauf.
Es ist zuviel, Du packst mit an,ich nehm die zwei Eimer und Du nimmst die Wann.