Schlüsseltanz

von P. Minke

Handlung: Truhe mit Geld ist mit Kette und Vorhängeschloss verschlossen.
Den Schlüssel bekommt einer der Gäste (männl. Geburtstagskind: weiblicher Gast und
umgekehrt).

Das Geburtstagskind muss mit jedem Gast tanzen. Wenn er/sie den Schlüssel ertanzt hat, kann er/sie die Truhe öffnen.

Zur Einleitung kann folgendes Gedicht aufgesagt werden:

Seht die Truhe schön und schwer
Aus der Ferne kommt sie her,
Reichtum, Tand und viele Gaben
haben wir hier her getragen.

Die Kette soll das Gut bewachen,
dass keiner kann den Inhalt rauben,
Es wird Euch allerdings nichts nützen,
könnt Ihr das Schloss nicht offen machen.

Der Schlüssel ist, Ihr ahnt es schon,
bei der Mutter, Vater, Sohn,
Schwester, Onkel, Oma, Tante,
Freunde und noch mehr Verwandte.

Wen auch immer Ihr geladen,
traut ihm zu ,dass er ihn hat.
Um den Hals,auch in der Hose
Ausschnitt, Tasche oder Frack.

Wichtig ist, Ihr müsst ihn finden,
sonst kommt Ihr nicht an das Ziel.
Tanzt mit jedem Eurer Gäste,
ist das auch kein Kinderspiel.

Habt Ihr die richt`ge Wahl getroffen,
ist es dann schon fast geschafft.
Schlüssel in das Schloss gesteckt,
passt er, habt Ihr Glück gehabt.

Nun viel Spass bei dieser Runde,
wünschen wir Euch heute hier.
Ich hab nun genug geredet,
trink jetzt erstmal `n schönes Bier.

Prost!