Gedanken an meine Mutter

Heute ist der erste Geburtstag ohne Dich, das zu ertragen ist sehr schwer für mich. An Deinem Grab steh ich und fuehle mich allein. Und das wird jetzt leider immer so sein. Vor fast 5 Monaten bin ich zu Dir gekommen, und wir haben gemeinsam den letzten grossen Berg erklommen. In meinen Armen bist Du für immer eingeschlafen, ich kann es immer noch nicht fassen. Du bist so nah und doch so fern, die Enkel fragen - ist die Tic-Tac Oma jetzt ein Stern? Mit Deiner Gesundheit war es nicht gut bestellt, doch Du hattest die Kraft und Du hast sie oft bei mir wieder hergestellt. Nur das letzte Mal, so sehe ich es heute, warst Du zu schnell, und ich bereute.

Liebe Mutti eins muss ich Dir noch sagen, auch wenn mich viele Sorgen plagen. Es sind so viele Menschen die Dich vermissen, das solltest Du noch wissen.
Deine Tochter I