Vier Monate sind vergangen

LIEBE OMA RENI, LIEBER OPA FRANZ!

NUN SIND VIER MONATE VERGANGEN ,DAS DU OMA NICHT MEHR BEI UNS BIST. FÜNFZEHN JAHRE,FAST SECHZEHN JAHRE ,DIE DU OPA NICHT MEHR BEI UNS BIST. WEIHNACHTEN STEHT VOR DER TÜR,DAS ERSTE OHNE DICH OMA.

IMMER WIEDER DENKE ICH AN EUCH,IMMER DIE GLEICHE SCHWERMÜTIGKEIT, NOCH IMMER LAUFEN DIE TRÄNEN DER TRAURIGKEIT MEINE WANGEN HINAB. GERADE DIESE BESINNLICHE ZEIT LÄSST ERINNERUNGEN, EINFACH NUR SO DURCH DIE GEDANKEN FLIEGEN.

HÄTTE ICH EINEN WUNSCH FREI,ICH WÜSSTE EINEN.....,
IHR WISST IHN ,DA BIN ICH MIR SICHER.

MEINE LIEBE ZU EUCH IST UNGEBROCHEN, ES GIBT KEINEN TAG,KEINEN EINZIGEN,AN DEM MEINE GEDANKEN, NICHT BEI EUCH SIND.
VERSUCHE EUCH IN ALLEM ZU FINDEN.
KURZ NACH OMAS TOD ,STOLZIERTE EINE WEISSE TAUBE KURZ VOR MEINEN FÜSSEN HER, NUR EIN PAAR TAGE DANACH KAMEN ZWEI. SELTSAM ODER ZEICHEN?

ICH NAHM ES ALS ZEICHEN UND WEISS IHR ACHTET AUF MICH UND MEINE FAMILIE.

TROST SUCHE ICH IN EUREN GESICHTERN VERGANGENER BILDER UND DEN ERINNERUNGEN.

MIR WAR ES HEUTE EIN GROSSES BEDÜRFNISS EUCH ZU SCHREIBEN,ICH DRÜCKE UND KÜSSE EUCH ,
AUS TIEFSTER SEHNSUCHT UND LIEBE ZU EUCH.

ICH SCHREIB BALD WIEDER,

EUCH EIN SCHÖNES WEIHNACHTSFEST,ICH HOFFE IHR WEILT BEI MIR ICH WÜRDE MICH FREUEN ,WENN ICH EURE ANWESENHEIT SPÜREN KANN.

IN LIEBE EURE ANJA UND FAMILIE