Ein Weihnachtlicher Gedanke: Geschenkverpackung

Ich hatte Sorge, was ich meinen Eltern zu Weihnachten schenke und kam auf einen Gutschein für ein Abendessen. Leider schenkt sich ja ein solcher Gutschein nicht sehr gut – klein, unscheinbar, nichtssagend.

Da kam die Idee, dass ich ihn in einen Karton lege, den wiederum in einen
Karton usw.
Aber irgendwie war’s das dann doch noch nicht, weil aus dem "Quatsch"-Alter
ist man gerade an Weihnachten irgendwie raus. So hab ich mir gedacht, ich
hänge an jedes Päckchen einen Weihnachtsanhänger und schreibe was drauf, was
das Auspacken etwas versüßt:

1. größter Karton:

Zur Weihnachtszeit ’ne Kleinigkeit…

…möcht‘ jeder gerne haben.
Zum Geben sind wir gern bereit
Doch was sind schöne Gaben???

2. Karton:

Wir haben Euch von Herzen gern
und woll’n was Schönes schenken,
doch das Rechte lag so fern,
der Zufall musst‘ es lenken.

3. Karton:

Nun habt Ihr hier Pakete viel
dazwischen leere Worte.
Selbst wir kam‘ langsam nur ans Ziel,
drum mault jetzt nicht in forte

4. und letzter Karton:

Hier habt Ihr Euer Ziel erreicht,
Ihr sollt Euch daran laben
Es soll Euch flüstern – so ganz seicht – wie gerne wir Euch haben

Auf dem Umschlag des Gutscheins steht dann: Frohes Fest

Katrin Bach

Themen in diesem Beitrag:

WeihnachtenGeschenke