Gefühle der Zeit

Elli Gröhl

Könnt jeder haben, was er wollt
er seine Hand würd´ heben,
und sagen: „He, hier bin ich nun,
und das erwarte ich vom Leben.“

Doch eine große, güt´ge Hand
hat lange noch bemessen,
was haben kannst du auf der Welt.
Sie hat es vorher schon besessen.

Verwaltet es, und passt d´rauf auf,
daß wir nicht damit spielen.
Berührt uns, und sagt: „Nimm es jetzt!“
So läßt´s sich besser fühlen.

Um diese Zeit jetzt, gerade dann,
wenn Wärme uns umgibt.
Da nehmen wir und geben gern
bei denen, die man liebt.