Nikolaus ist tot

Gerhard P. Steil

Leute, ich bringe euch schreckliche Kunde.
Es ist wohl für wahr eine bittere Stunde.
Es stand in verschiedenen Internet-Foren:
Der heilige Klaus hat sein Leben verloren.

Man wusste nicht gleich, war es Pech oder Mord,
bekannt war zunächst nur die Zeit und der Ort.
Er hatte den Strick um den Hals noch gebunden
als man ihn tot an der Hauswand gefunden.

Vielleicht ist der Arme ja einfach erfroren,
er war in der Tat schon ganz blau um die Ohren.
Womöglich war abends der Fisch auch verdorben
und Nikolaus ist an Vergiftung gestorben.

Ein Nachbar hat eilig der Presse erzählt,
der Nikolaus habe den Freitot gewählt.
Ein anderer meinte, noch sichtlich empört,
er hätte ganz sicher zwei Schüsse gehört.

Das führte sogleich zu der nächsten Aktion:
Man rief Polizei und die Mordkommission!
Der Hauptkommissar hat sofort dementiert
und mangels Beweisen auf Unfall plädiert.

So konnte man später im Schlussbericht lesen,
der Tod sei die Folge von Dummheit gewesen.
Fünf Stockwerke hat er die Kindlein beschenkt,
am sechsten, da hat sich der Blödmann erhängt!