Neujahr

Sigrid Fuchs- Mattmüller

Ein neues Buch der Ewigkeit ist aufgeschlagen,
In klarem Weiß erstrahlt die erste Seite heute
Die wir mit Gott zusammen zu beschreiben wagen,
Und alle Sterne stimmen an ihr Festgeläute.

Noch glänzt uns aus den Fernen Glaube, Liebe, Hoffen,
Die starken Kräfte harren in der Unendlichkeit,
Noch hält das neue Jahr uns seine Türen offen,
Es kann noch alles werden zwischen Raum und Zeit.

Wir wissen nicht, ob künftig Sturmwind durch die Blätter weht,
Wir wissen nicht, wenn einst das Buch wird zugeschlagen -
Was auf den Seiten stehen wird wenns Jahr zu Ende geht,
Doch wollen wir mit reiner Schrift uns an das Schreiben wagen!