Frohe Weihnacht und ein gutes, neues Jahr!

Hans Harald Benz

Das Jahr ging so schnell vorbei.
Mit sonnigen und heiteren Tagen,
manchmal auch Plagen.
Mit guten Erinnerungen an zahlreiche schöne Stunden.
Mit lieben, bescheidenen Menschen,
die immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen hatten.
Manchmal auch mit der Einkehr in einem Gotteshaus.

Da haben wir Gott gedankt.
Dass wir gesund sind,
und die ganze Familie nicht klagen muss.
Dass wir in Frieden leben können,
und unsere Kinder gedeihen und froh sind.

Nun ist die Sonne hinter Wolken versunken.
Es ist Dezember
und empfindlich kalt.
Der Herbst hat seine bunte Pracht verloren.
Längst ist Winter, schneebedeckt Wald und Feld.
Und es ward Weihnacht.

Da sangen wir wieder: Süßer die Glocken nie klingen,
als zu der Weihnachtszeit
und Ehre sei Gott in der Höhe.
Und Frieden den Menschen auf Erden,
die guten Willens sind.