Niederrhein

Brigitte Brünken

Wenn Ihr mich fragt, welches Wort am Niederrhein am meisten in den Mund genommen wird, dann sagt ich wat.

Wenn ich wat sage, wißt Ihr alle wat ich meine.

Aber wißt Ihr überhaupt was wat ist?

Wat ist eben wat und aus wat kann man auch wat machen. Und wer wat hat, der ist auch wat.

Wenn ein junger Mann heirateten will, dann sucht er sich wat. Er sucht sich ein Mädchen wat wat ist, wat wat hat und nicht zu vergessen wat wat mitbringt.

Wenn er nun so wat gefunden hat, dann hat er wat. Nun hat er wat für´s Herz, wat für´s Gemüt und wat für´s ganze Leben.

Wenn dann Hochzeit gefeiert wird, dann darf es auch wat kosten, damit man sieht, daß es wat ist, denn ihr wißt ja alle, wo wat ist, da kommt noch wat dabei.

Nun geht man auf die Hochzeitsreise. Da sieht man wat, da hört man wat und wnn man einkauft, dann kann man wat mitbringen für die Freunde.

Wat später erlebt man noch wat. Man erwartet wat.

Die Nachbarn haben natürlich schon lang wat gemerkt und tuscheln miteinander- da kommt wat-

Und eines Tages heißt es, jetzt haben sie wat.

und wenn sie wirklich wat haben, dann haben sie wat.

Wenn das Kind dann schreit, dann fehlt ihm wat. wenn es Hunger hat, dann kriegt es wat.

Wenn es dann aber immer noch schreit, dann hat es wat anderes- oder es hat bloß wat in die Hose gemacht.

Später kommt das Kind in die Schule, damit es wat lernt und wenn der Lehrer dann wat fragt und es weiß wat nicht, dann kriegt es wat auf die Finger oder sonst wat.

Wenn es aus der Schule kommt, dann geht es in die Lehre damit es wat lernt für´s Leben,

wat kann und wat verdient.

Oder es geht auf´s Gymnasium und wird wat.

Nun ist es wat. Gestern war wat. Heute ist wat , wir feiern wat. Das ist wat.