Frau Holle

Sabine Scherer

Frau Holle möchte vor den Weihnachtsfeiertagen noch einen Großputz machen. Ihr Haus soll blitzblank zum Fest der Liebe und Freude sein. Dazu hat sich Frau Holle Hilfe von der Erde geholt, denn Frau Holle wohnt hoch droben in den Wolken im Himmel.

Flinke Mädchenhände putzen hier und da und schon bald erstrahlt das Haus, Zimmer für Zimmer, in neuem Glanz. Die Mädchen waren in den letzten Tagen sehr fleißig gewesen.

Zuletzt sind die vielen Schlafzimmer der Frau Holle zum Großreinemachen dran. Schnell werden die Nachtkästchen abgestaubt, die Schränke ausgewischt und die Holzböden gebohnert.

Die vielen Bettdecken hängen dabei zum Lüften aus dem Fenster und warten darauf, aufgeschüttelt zu werden. Jutta und Elfi sind zu dieser Tätigkeit eingeteilt. Sie freuen sich schon darauf, denn sie wissen, wenn sie Frau Holles Betten schütteln, schneit es auf der Erde.

Nach diesem wunderschönen Herbst, der sooft die Blätter in den schönsten Farben in den Sonnenstrahlen leuchten ließ, wird es Zeit, dass sich das Wetter ändert. Bald ist der 3. Advent und langsam stellen sich die Menschen auf den Winter und Weihnachten ein und dazu gehört nun mal Schnee.

Frau Holle hat heute beim Frühstück den Mädchen den Auftrag erteilt, tüchtig die Bettdecken auszuschütteln.

Die Bettdecken sind prall gefüllt und die Mädchen müssen sich tüchtig anstrengen die Bettdecken zu umfassen. Jutta schafft es zuerst. Erst zaghaft, aber dann immer mutiger schüttelt sie die Bettdecke aus. Und siehe da, kleine, zarte Schneeflocken fallen hinab zur Erde. Auch Elfi schüttelt fleißig die Bettdecken. Immer mehr Schneeflocken tänzeln hinab zur Erde und bedecken die Städte, wie mit Puderzuckerstaub auf einem leckeren Apfelkuchen.

Ein kleiner Hund versucht die Schneeflocken zu fangen und Kinder formen aus dem Schnee die ersten Schneeballen zum Spielen. Man hört ihr Lachen und Jauchzen bis hoch zu Frau Holles Haus.

Alle sind sich einig und bedanken sich bei Frau Holle und ihren Helferinnen für den schönen, weißen 3. Advent.

Und wenn man jetzt in den Himmel schaut, sieht man da nicht in den Wolken, Jutta mit ihren langen Zöpfen und den roten,erhitzten Wangen und Elfi mit ihrem Wuschelkopf und ihren lachenden Augen, uns freudig zuwinken?