Einladungstext zum 50. Geburtstag

Mit fünfundzwanzig denkt man sich:
Ich bin jetzt jung, das Leben frisch,
jetzt geh ich’s an und will mal sehen,
was in dem Leben kann so gehen.
Die Fünfzig, die ist weit entfernt,
bis dahin hat man viel gelernt,
und wenn man dort ist, soll das Leben
dann doch e´hr ruhig weitergehen.    

Das kannst´ vergessen, sag ich dir,
denn jetzt bin ich bei Fünfzig hier-
von wegen ruhig- nicht die Bohne,
was jetzt kommt, das ist gar nicht ohne:
Ein neuer Job, der Sohn verliebt-
was das an neuen Fragen gibt!
Wo ist der Bruch, werdet ihr fragen,
So kennt ihr mich, werdet ihr sagen.    

Jawohl - die Haare, die sind grau,
aber der Rest noch ganz genau
wie ihr ihn kennt ist er geblieben,
drum lasst uns feiern meine Lieben!
Die fünfzig Jahre, die sind voll,
und weil man das laut feiern soll
will ich das gern zum Anlass nehmen,
euch allen einen auszugeben.

Macht mir die Freud hier her zu kommen
von fern und nah, - ihr seid willkommen!
Pfingst-Samstag ist der Tag des Fest´s,
wer´n Zimmer braucht der sag es jetzt!
Ich will kein fürstlich Dinner geben,
doch mit euch essen, einen heben,
und, wenn ihr mögt, zur Musik hüpfen;
so alte Bande fester knüpfen!

Wo

 

Und weil es Vorbereitung braucht
gebt Antwort schnell – und sei es auch
noch nicht ganz sicher, was ihr tut –
Urlauben kann man hier übrigens auch ganz gut!    

Wir ................ kommen zu zweit.  

So´n Mist, es geht bei uns sicher nicht:                          

Bucht uns ein Zimmer für die Nacht:                       

Wir haben an Urlaub gleich gedacht: ..... Tage  

Das ganze nun noch schnell zur Post                      (Anschrift)

Oder greift zum Telefon:                                         xx-xxxx-xxx

Oder ganz schnell – Ihr wisst es schon:                   (e-mail)