Dank an den Sommer

Sigrid Fuchs-Mattmüller

Du schenktest uns solch eine überreiche
Unsagbar pralle Lebensfülle
Mit Nachtigallenschlag und Blumendüften
Und warmer Winde Schwingenstreiche.

So lind die Sommerdüfte uns liebkosten,
Im Garten grüßten Mohn und Wicken,
Und goldne Weizenfelder dehnten weit sich,
Die Wasserströme glitzernd tosten.

Die Rosen sind verblüht nun, doch ich weiß:
Sie kommen wieder nächsten Sommer
Mit praller Farbigkeit und feinen Düften
Aus Erdenschoßes holdem Zauberkreis.

Für reiche Erdenfrüchte, bunte Blütenzier,
Die goldnen Gluten die den Wein gereift,
Das Glück in Sommerseligkeit zu wandeln
Nimm Sommer, tausend Dank von mir!