Gedicht vor dem Urlaub

Rosel Kohlmeier

Wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren muss, passieren schon komische Dinge. Über eines habe ich ein Gedicht gemacht. Hier ist es:

Ich steh an der Straße und wart auf den Bus,
denn ich muss zur Arbeit zu meinem Verdruss.
Der Bus kommt auch und ich steige ein,
er fährt heut so anders; da fällt mir was ein!
Zu blöd ist die Sache, ich weiß es jetzt auch,
Die Richtung ist falsch, ein Grummeln im Bauch.
Dabei wollt ich heute so pünktlich da sein,
weil morgen ist Urlaub, da bleib ich daheim.
So steige ich um und denke bei mir:
na so eine ... passiert doch nur mir.
Ich komme zu spät; das kann mal passiern.
Zum Glück scheint die Sonne und ich muss nicht friern.