Geschenke

Quelle / Autor unbekannt - Autor bitte melden

 

Geschenke sind, vom Grundsoliden
bis zum Verrückten, grundverschieden.
Da wären jene still verbuchten,
zu oberflächlich ausgesuchten,
die niemand schätzt in Wirklichkeit,
meist Kinder der Verlegenheit.

Dann gibt es die zu hohen Preisen,
die keinerlei Geschmack beweisen,
so dass man sie zur Seite stellt.
Wie schade um das viele Geld!

Dann wäre weiter zu berichten
von Prachtgeschenken, die verpflichten,
die anzunehmen wir fast scheuen,
weil sie belasten, statt zu erfreuen.

Wer zu pompös Geschenke macht,
bringt sich doch stets in den Verdacht,
dass irgendwann ihr Geber still
die Rechnung präsentieren will.

Zum Glück gibt es die Liebesgaben,
die ihren Wert schon in sich haben,
die wir nicht nach dem Preis beäugen,
weil sie von Lieb' und Freundschaft zeugen.

So ist das höchste der Geschenke
für jeden Menschen, wie ich denke,
die Himmelsgabe rein und fein,
gesund zu sein und nicht allein.