Fastnachts-Geistesblitze

Josef Steffens

Von drauß' vom Spreewald komm ich her.
Ich muss Euch sagen, es agendert sehr.
Allüberall sah ich Politiker sitzen,
Mit den tollsten Geistesblitzen

Und droben vom Brandenburger Tor,
Sah mit getönten Haaren Gerhard Schröder hervor.
Und wie ich so strolch durch den Kurfürstendamm,
Da rief er mit dunkler Stimme an:

"Knecht Ruprecht", rief er, "fauler Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell.

Die Reformen fangen zu wirken an,
Das Tor zum Sozialabbau ist aufgetan.
Alt' und Junge sollen endlich nun
Für den Aufschwung etwas tun
Und morgen gehe ich zur Merkel
Die soll mir helfen bei meinen Werken.

Ich sprach: "O, Herr des produzierten Mist'
Deine Zeit noch nicht zu Ende ist!?
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo's viele geduldig' Bürger hat."

"Hast du das Reformpaket auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Reformpaket, das ist hier.
Zuzahlung, Renten- und Lohnverzicht
Wird nun für gute Bürger Pflicht."

"Hast denn die Steuergeschenke und Diäten auch bei Dir?"
Ich sprach: "Steuergeschenke und Diäten, die sind hier. Wirtschaft und Politik sollen die nur haben
Dürfen sich daran erlaben."

Schröder sprach: "So ist es recht,
So geh hinfort, mein treuer Knecht!"

Drauß' im Spreewald kann ich noch vieles seh'n
Von der AGENDA 2010

Nun sprecht, wie ich's empfind fürwahr
werden's gute Jahr, werden's böse Jahr?!