Der Besitz im Laufe des Lebens

Karl-Heinz Wittmann

 

Lieber Freund,

bis zum 20. Lebensjahr hast Du nicht viel mehr als Deine Kleidung, Deinen Stolz und Deinen Appetit besessen.

Von 20 bis 40 warst Du wie eine Elster und hast alles nach Hause geschleppt, was Dir gefiel und Du Dir leisten konntest.

Von 40 bis 50 hast Du Dich zurückgelehnt, Dich umgeschaut und die Dinge genossen, die Dir gehörten.

Dann zwischen 50 und 60 hast Du festgestellt, daß es Dir Spaß machte, davon zu verschenken.

Jetzt bist Du 60. Herzlichen Glückwunsch!

Ein berühmter Mann hat einmal gesagt, daß ihm jenseits der 60 nur noch drei Dinge wichtig waren: seine Bibel, seine Brille und seine falschen Zähne.

Wir wünschen Dir, daß es Dir nicht genau so geht und Dir in Zukunft mehr als drei Dinge wichtig sind.