Geldgeschenk zum 40.

Joachim Schabo

Lieber Gerald ,
Du feierst deinen 40. Geburtstag heute,
wir stehen hier als geladene Leute.
Keine Angst wir wollen noch nicht singen,
wir wollen dir lieber etwas bringen.

Bald kommt für diesen Abend die Rechnung, viel Geld.
Aber das weißt du, lebst ja selbst auf dieser Welt.
Damit du nicht deswegen wirst von Monika getrennt,
helfen wir dir mit einem Cent. (Cent geben)

Aber in der heutigen Zeit mit starker Inflation
Ist ein Cent der blanke Hohn.
Deine Feier ist natürlich sehr viel wert,
mit 50 Cent wirst du sicher mehr geehrt. (50 Cent geben)

Wir können, da braucht keiner abzuwinken,
gut essen und -noch viel besser trinken.
Niemand kann das Geld von den Bäumen pflücken,
wir werden noch 2 Euro in den Korb rein drücken. (2 Euro geben)

Ja, Gerald das hast du nicht gedacht,
alle Freund zusammen , die ganze Nacht.
Was sollten wir dir schenken, Bücher ,Cd`s oder Wein?
Nein, lieber geben wir dir einen 5 Euro Schein
(5 Euro Schein geben)

Du brauchst teure Sachen und das immer gleich,
feierst trotzdem, obwohl man nicht sagen kann, du wärest reich!
Wir freuen uns darüber, finden es toll
Und machen mit 10 Euro das Körbchen mehr voll.
(10 Euro Schein geben)

Du merkst schon wir machen uns nicht viel aus Geld,
hoffen aber du hast viel Bier kalt gestellt.
Jetzt reicht es auch , wir geben jetzt Ruh,
und legen heute noch nen Zwanziger dazu. (20 Euro Schein geben)

Aber Stop jetzt mal, lasst uns ne Pause machen.
Was soll unser Gerald mit den teuren Sachen?
Auch kleine Dinge können eine Freude sein,
also nehmen wir zurück den Zwanziger Schein (20 Euro raus)

Gerald, du feierst hier in Mötsch am Arsch der Welt,
das kostet viele von uns ne Menge Spritgeld.
Es wird teuer wieder nach Hause zu kommen,
zack zack die 10 Euro rausgenommen. (10 Euro raus)

Um die Feier nicht umsonst mit zu erleben,
haben Verwandte und Freunde bestimmt auch was gegeben.
Drum schnell unseren 5 er wieder heraus,
den verbrassen wir lieber selber zu Haus. (5 Euro raus)

Bevor uns die Wirklichkeit überrollt,
Gerald hat die Feier doch gewollt.
Er muss bezahlen und nicht wir,
zurück mit dem 2 er , das gibt fast 2 Bier (2 Euro raus)

worum es hier geht hast du schon gesehen,
wir lassen dich ganz schön im Regen stehen.
Du sollst nicht so`n trauriges Gesicht hier machen,
weg mit den 50 Cent, lasst uns gemeinsam lachen. (50 Cent raus)

Lieber Gerald, jetzt ist es wohl genug,
es ist sowieso alles Lug und Trug.
Wir nehmen den Cent, den letzten Rest,
und bedanken uns für dieses schöne Fest. (Cent raus)

Schaut sein Gesicht genau euch an,
ganz enttäuscht ist dieser Mann.
Doch du musst nicht ganz verzagen ,
diese Kleinigkeit hier, die sollst du haben.