Lina!

Ellen Horlebein

(man benötigt eine Haarlocke, einen Zahn, zusammengebundene Briefumschläge)

Verzeihung, wenn ich störe,
fänd ich vielleicht den Max Mustermann hier?
ach, da seh ich ihn ja sitzen,
er tut, als kennt er mich nicht mehr.

Kennst Du Deine erste Liebe,
Deine alte Lina nicht?
Glück will ich Dir bringen,
geliebter Bösewicht.

Heute wars, vor vielen Jahren,
als wir uns zuerst gesehn,
ich bin seitdem alt geworden,
Du bleibst ewig jung und schön.

Diese goldne Haareslocke,
Deines Hauptes ganze Zier,
war ein treues Angedenken,
ruhte stets am Herzen mir.

Dieser Zahn aus Deinem Munde,
weiß wie Elfenbein und Schnee
Du verlorst ihn einst beim Kusse
doch sprachst nur: Es tut nicht weh.

Hier sind Beweise,
hier die Briefe, die Du schriebst.
Ach, in jedem steht wohl 10mal
Lina, dich nur hab ich lieb.

Doch, was seh ich lieber Max
Tränen in den Augen Dein?
Wegen mir brauchst nicht zu weinen,
Männer sind genug noch da.
Doch in Musterstadt gefällt mir keiner,
ich geh nach Amerika.

Gewähr beim Scheiden mir noch eine Bitt,
Feiert ihr die goldene Hochzeit,
dann vergesst die Lina nit!