Zwiebelgedicht zum 60.

Tanja Löw, eingesandt von Ute Waldeyer

 

As lebn fangt nicht mit 60 an,
doch auch mit 60 kann man Spass dran habn,
60 Jahr passen in oan Kübel,
grad wie hier die 60 Zwiebel.

Mit 60 muaß ma an sei Gsundheit denken,
mit Zwiebel lasst sich vieles lenken,
drum ....(Name) iß Zwiebel und sei gscheid,
denn Zwiebel helfen jederzeit.

Die besten Zwiebeln, des is klar,
die gibt´s im Bayernland fürwahr.
Du kannst sie hacken oder reiben,
oder auch in Scheiben schneiden.
Du kannst sie braten glasig, braun
oder in a Soss neihaun.

Fehlt´s beim Laufen, hast´s im Rücken,
kannst di nimmer richtig bücken,
hast krumme oder feuchte Flossen,
kannst koan gscheit´n fahren lassen,
hast Nieren- oder Gallenstein,
am linken Arm a Überbein,
hast an Ausschlag oder Läus,
siehst im Traum oft weiße Mäus,
des macht alles gar nichts aus,
hast Du Zwiebel gnua im Haus.

Stehn d´Ohren ab, bringst Augn ned zua,
hast an de Füaß grod Blasn gnua,
kannst ned schlafen, magst ned essen,
fangst langsam an, alles zu vergessen,
Hast Du Warzen oder Wanzen,
häufig so an Druck im Ranzen,
hast Rheuma, Bauchweh, Seitenstechen,
muaßt husten, rülpsen oder brechen,
des macht alles gar nix aus,
hast Du Zwiebeln gnua im Haus.

Hast a rote oda blaue Nas´n,
Schnakenstich, a schwache Blasn,
hast Haarausfall und Hühneraugen,
die Zahnprothes tut nix mehr taugen,
hast an Blinddarm, der die druckt,
oda host an Knopf verschluckt,
bist müd und schlapp, must dauernd gähnen,
auch die Augen oft schon tränen,
das macht alles gar nix aus,
hast Du Zwiebeln gnua im Haus.

Hast an Kopf schier zum Verrecken,
sollst Zwiebeln hinter d´Ohren stecken,
fehlt´s bei Dir an Saft und Kraft,
trink a Glaserl Zwiebelsaft.

Hast Mundgeruch, der andre stört,
iß a Zwiebel, des betört.
Hast z´viel gsoffn s´erst Gebot,
iß a kräftigs Zwiebelbrot.

Es wird behauptet ....(Name) und mit Grund,
Zwiebel is ned vornehm, oba gsund.
Drum glaub den jungen und den alten,
tu Dich an die Zwiebel halten,
webb Du die nie ausgehn lässt,
ist´s für Dich des Allerbest !
Und´s ALLERBEST des wünsch ich Dir,
und allen Deinen Gästen hier.

(Einen Korb mit 60 Zwiebeln schenken !)

Zwiebelgedicht zum 60.

Das Leben fängt nicht erst mit 60 an,
doch auch mit 60 hat man Spaß daran,
60 Jahre passen in einen Kübel,
grad so, wie hier die 60 Zwiebel.

Mit 60 muss man an die Gesundheit denken,
mit Zwiebeln lässt sich vieles lenken,
drum ...(Name)..., iss Zwiebeln und sei gescheit,
denn Zwiebeln helfen jederzeit.

Die besten Zwiebeln, das ist klar,
die gibt’s im Bayernland fürwahr.
Doch kannst du auch zum Aldi laufen
und dort welche aus Holland kaufen.

Du kannst sie hacken oder reiben,
oder auch in Scheiben schneiden.
Du kannst sie braten glasig, braun
oder in die Soß’ reinhau’n.
Hast mal dieses, fehlt dir das
werd’ bei Gott nicht gleich nervös,
das macht alles gar nichts aus,
hast Du Zwiebeln genug im Haus.

Fehlt’s beim Laufen, hast’s im Rücken,
kannst dich nimmer richtig bücken,
hast krumme oder feuchte Flossen,
kannst kein gescheit’n fahren lassen,
hast Nieren- oder Gallenstein,
am linken Arm ein Überbein,
hast ’nen Ausschlag oder Läus’,
siehst im Traum oft weiße Mäus’,
das macht alles gar nichts aus,
hast Du Zwiebeln genug im Haus.

Steh’n die Ohren ab, kriegst die Augen nicht zu,
hast an den Füßen Blasen du,
kannst nicht schlafen, magst nicht essen,
fängst langsam an, alles zu vergessen,
hast du Warzen oder Wanzen,
häufig so ’nen Druck im Ranzen,
hast Rheuma, Bauchweh, Seitenstechen,
musst husten, rülpsen oder brechen,
das macht alles gar nix aus,
hast Du Zwiebeln genug im Haus.

Hast dicke Mandeln, ’ne rote Nase,
Schnakenstich, ’ne schwache Blase,
hast Haarausfall und Hühneraugen,
die Zahnprothese tut nix mehr taugen,
hast ’nen Blinddarm, der die druckt,
oder hast ’nen Knopf verschluckt,
bist müd’ und schlapp, musst dauernd gähnen,
auch die Augen oft schon tränen,
das macht alles gar nix aus,
hast Du Zwiebeln genug im Haus.

Hast ’nen Kopf schier zum Verrecken,
kannst Zwiebeln hinter die Ohren stecken,
fehlt’s bei Dir an Saft und Kraft,
trink ein Gläschen Zwiebelsaft.

Hast Mundgeruch, der andre stört,
iss ’ne Zwiebel, das betört.
Hast zu viel gesoffen, ist’s erste Gebot,
iss ein kräftiges Zwiebelbrot.
Hast zu wenig getrunken, ist’s auch Wurst,
iss ’ne Zwiebelknolle, das gibt Durst.

Es wird behauptet, ...(Name)..., und mit Grund,
Zwiebeln sind nicht vornehm, aber gesund.
Drum glaub den Jungen und den Alten,
tu dich an die Zwiebeln halten.
Wenn du die niemals ausgeh’n lässt,
ist’s für dich das Allerbest’!
Und’s ALLERBEST das wünsch ich dir,
und allen deinen Gästen hier.

(Einen Korb mit 60 Zwiebeln schenken!)