Bild in Öl

Helmut Kleine

In eine Flasche mit Öl (für den Haushalt zum Kochen usw.) wird ein Farb-Bild des Geburtstagskindes geschoben und die Flasche bewegt, bis sich das Bild an die innere Wölbung gelegt hat. Die Flasche an einer Schnur in einen Leinwandständer (wurde geliehen in einem Fachgeschäft ) hängen und die Leinwand mit einem Tuch verhüllen.

Lieber Kalle,

Sandra
deinen 50zigsten Geburtstag, den feiern wir heut,
was uns von der Familie besonders freut!
Wir wollen dir was ganz Persönliches schenken,
nach langem Überlegen und großen Bedenken,
kam uns dann die geniale Idee:
Ein Bild in Öl, das wär doch Okay.

Verena
Wir glauben schon, es ist wunderbar,
dich, Kalle, in Öl zu sehn, so natürlich und klar.
Eine Erinnerung an die vergangene Zeit:
du veränderst dich, doch das Portrait, das bleibt.
Für dich, Kalle, nur das Beste, und das mit Gefühl:
Wir sagen nur eins: Kalle in Öl!
Das Bild, das wir dir heute geben,
ist gegriffen aus dem richtigen Leben.

Sandra
Die Leinwand vom Feinsten, die Farben die stimmen
das kann nur einem wahren Meister gelingen .
Das Beste war uns gerade gut genug,
nur Spitzenkünstler kamen bei uns zum Zug.
Für dich, Kalle, nur das Beste, und das mit Gefühl:
Wir sagen nur eins, Kalle in Öl!

Verena
Bekannte Künstler wie Picasso und van Gogh,
hätten es nicht besser vermocht.
Dein Anblick ist ein wahrer Genuss,
sodass gleich jeder hinschauen muss.
Ein Kunstwerk für dich, Kalle, ohnegleichen,
das bekommen ansonsten nur die Reichen!

Sandra
Für dich, Kalle, nur das Beste, und das mit Gefühl:
Wir sagen nur eins, Kalle in Öl!
Das Bild ist in Farbe, nicht nur in schwarz-weiß,
der Künstler bekam einen ganz besonderen Preis!

Verena
So haben dich deine Gäste noch niemals gesehn,
ich muss es hier sagen, er ist total fotogen.
Alle Leute, sie werden hier staunen,
ganz Fröndenberg wird noch tagelang raunen.
Für dich, Kalle, nur das Beste, und das mit Gefühl:
Wir sagen nur eins, Kalle in Öl!

Sandra
Stell es zu Hause in den richtigen Raum,
dann siehst du es nachts noch, vor dir im Traum.
Wir kommen zum Ende der Rede – der langen,
wir wollen dich nicht länger auf die Folter spannen.

Verena
Komm her, lieber Kalle, und genier dich nicht lange,
enthüll nun das Kunstwerk und mach dich nicht bange.
Für dich, Kalle, nur das Beste, und das mit Gefühl:
Wir sagen nur eins, Kalle in Öl