Zum Geburtstag: Ruhe für ein Jahr

Karin Jäger

Morgens früh um 10 nach sieben
Wird man aus dem Bett getrieben,
weil einer meint, es wär die Zeit
für eine kleine Aufmerksamkeit.
Auch beim Kaffee stehtŽs Telefon nicht still,
weil so mancher gratulieren will.
Es ist kein Ende in Sicht von dem Trara!
Besser wär, man wär nicht da!

Bald darauf klopft es an der Tür.
Und es sagt dir ein feines Gespür:
Das ist ein weiterer Querulant,
der sich bezeichnet als Gratulant.
Und tatsächlich wird man heimgesucht,
von umfangreichen Verwandtenbesuch.
Die veranstalten jede Menge Trara -
Besser wär, man wär nicht da!

Viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen?
Können einem gehörig auf den Wecker gehen,
wenn an einem Tag zu häufig vorgebracht 
und man zu viele Witze übers Alter macht.
Obwohl schon lange viel zu viel,
macht man gute Miene zum bösen Spiel.
Keine Gnade kennt die aufgeregte Meute
Mit dem Geburtstagskind von heute.
Bis zum Abend dauert das Trara!
Danach ist Ruhe ? aber nur für ein Jahr.