Trinke Essig!

Thomas Fischer

Das Leben ist ’ne lange Reise.
Und jedes Jahr auf seine Weise
bringt Freude Dir und viel Genuss,
doch manchmal auch etwas Verdruss.
Zwar ist es Brauch von alters her:
Wer Sorgen hat, hat auch Likör.
Doch nicht nur der Likör allein
lässt uns dann wieder fröhlich sein.
Noch einen andern Spruch, den wusst’ ich,
der da heißt: sauer macht lustig!
Deshalb bring ich – er geb Dir Kraft –
einen ganz besondern Saft.
Die Flasche nicht zu knapp bemess’ ich.
Hier ist sie: wohl gefüllt mit Essig.

Wie Du nun schreitest fort im Leben,
stets wird es etwas Neues geben.
Ein jeder Tag soll Dich was lehren
und emsig Deinen Wohlstand mehren.
Genieße, was Du hast, mit Lust,
damit Du nichts bereuen musst.
Doch manch ein übler Zeitgenosse
wünscht, dass Du lebest in der Gosse,
gönnt nichts, was er nicht selber hat.
Neid findet allerorten statt.
Doch lass sie geifern, lass sie gucken,
tu drum nicht mit der Wimper zucken.
Lächle stets und denk mit List:
Nur Du weißt, was Du wert Dir bist.
Und werden Neider auch gehässig,
bleibe lässig: Trinke Essig!

Es lebt sich gut in Harmonie,
drum – wo es geht – da pflege sie.
Umgib Dich nur mit netten Leuten,
die Dir als Freunde was bedeuten.
Stets sei Dir Harmonie beschieden.
Doch lebt der Frömmste nicht in Frieden,
wenn es dem Nachbarn nicht gefällt –
so ist’s nun mal auf dieser Welt.
Es gibt auch Menschen, die nur streiten
und andern gern Verdruss bereiten,
stets nörgeln, lügen, Recht verdrehen
und keine Chance übersehen,
wenn man mit sonst was für Allüren
’ nen anderen kann schikanieren.
Und denkst Du Dir dann auch: „Den fress ich“,
bleibe lässig: Trinke Essig!

Schätz hoch auch die Gemütlichkeit.
Sie ist viel wert in unsrer Zeit,
wo alle Leute rennen, hasten,
als ob sie wunder was verpassten.
Für Ruhe und Glückseligkeit
haben viele „keine Zeit“.
Man hat Familie, Mann/Frau und Kinder
und ’nen Chef als „Menschenschinder“.
Zeit raubt uns auch das liebe Fernsehn,
falls wir den ganzen Käse gern sehn.
Dann auch noch Hobbys und Termine –
stets eilt man auf der Schnellzugschiene.
Entspannung – welch ein schönes Wörtchen –
hat man ganz kurz nur auf dem „Örtchen“.
Und ist Dein Alttag noch so stressig,
bleibe lässig: Trinke Essig!

Das Leben ist nicht für die Katz,
hast Du einen liebsten Schatz.
Gemeinsam lerntet Ihr beizeiten,
was wahre Liebe kann bedeuten.
Wenn alles eitel Sonnenschein,
kann Partnerschaft ’ne Wonne sein.
Doch dauerhaft wird man’s nur packen,
hat man Geduld auch mit den Macken,
die jeder so sein eigen nennt,
und die man mit den Jahren kennt.
(für eine Frau)Sitzt er zum Beispiel mal beim Biereund kommt zurück erst früh um viere,derweil Du sitzt zu Haus allein,sollst Du nicht allzu traurig sein.Ist er mal nicht ganz zuverlässig, (für einen Mann)Wie sie durch Läden stürmt und shoppt,so dass Du glaubst, sie sei bekloppt,beim Schuheinkauf mehr Geld verprasst,als Du jemals verdienet hast.Doch liebt sie Dich ganz zuverlässig, drum:
bleibe lässig: Trinke Essig!

Liebe[r] …, ich muss Dir sagen,
und hoffe, Du kannst das vertragen,
Du kommst nun in ein Alter rein,
wo manche Lücke stellt sich ein
in dem, was man Gedächtnis heißt,
und was ein Sieb ist, wie Du weißt.
So gehst Du manchmal in ein Zimmer,
und ganz plötzlich weißt Du nimmer,
weshalb Du lenktest Deine Schritte
in eben jenes Raumes Mitte.
Oder Du gehst auf Urlaubsreise,
und ganz plötzlich fragst Du leise:
„ Schloss ich denn richtig ab die Tür?
Und hab den Schlüssel ich bei mir?“
Bleib ruhig, denke: „Das vergess ich!“
Bleibe lässig: Trinke Essig!

Du siehst nun, dieser edle Saft
kann Dir geben Mut und Kraft.
In ganz vielen Lebenslagen
kannst den Essig Du vertragen.
Aus Gründen unsrer knappen Zeit
kann ich leider hier und heut
keinen weitren Rat Dir geben,
wann Dir Essig hilft im Leben.
Doch denke ich, dass Du jetzt weißt,
Essig ist ein guter Geist,
der Dir hilft durchs Leben kommen.
Wird er des Öftern eingenommen,
brauchst Du nicht mehr hilflos hecheln
und kannst immer fröhlich lächeln.

Drum:
Bleib frohgemut und immer lässig
UND…
TRINKE ESSIG!

Anmerkung: Eine kleine(?) Flasche mit der Aufschrift Essig vorbereiten und mit dem Lieblingsschnaps des Geburtstagskindes füllen. Nach der ersten Strophe Flasche auf den Tisch stellen, dem Beschenkten aber noch das Anfassen der Flasche verbieten. Jedes Mal nach der Zeile „Bleibe lässig: Trinke Essig!“ ein kleines Stamperl mit dem „Essig“ füllen oder durch Assistent(in) füllen lassen und den Jubilar trinken lassen. Auch falls er/sie es nicht jedes Mal austrinken sollte, immer wieder nachfüllen.

VIEL SPAß!