Gebrauchsanweisung für Allesschneider

Sigrid Mertins

Hier nun der Kommentar zu einem geschenkten Allesschneider, geschenkt zur Silberhochzeit meiner Schwester und meines Schwagers, dazu gab es einen Schutzhelm, Schweißerbrille und Arbeitschutzhandschuhe:

Dieser harmlos-nette Kasten
ist mit Vorsicht anzutasten,
denn er will, zu unsrem Leiden,
was er kriegen kann - zerschneiden.

Nach dem ersten Schalterdrücken
brüllt der Motor vor Entzücken
und er lechst nach langen Haaren,
Bärten, die im Wege waren,
auch nach ungeschickten Fingern
und noch andern Zappeldingern.

Stets mit Handschuhn, Helm und Brille
schleicht Euch an in aller Stille.
Stürzt Euch auf ihn, drückt ihn nieder -
geschafft - noch zittern alle Glieder.

(Für die erste Anlernzeit legen
Pflaster wir bereit.!)

Nun wünschen wir Euch alle Zeit,
daß das Ding stets startbereit.
Es soll nie Schmerzen Euch bereiten
beim Brot- und auch beim Käseschneiden.

Ein weiterer Allesschneider wurde meinem Neffen zur Hochzeit geschenkt und mit nachfolgendem Text übergeben, dazu gab es noch eine witzige Liste, die als Anhang beigefügt ist:

Betriebsanleitung für Allesschneider

Hier Euer Allesschneider, formstabil und scharf,
wobei man a l l e s nicht so wörtlich nehmen darf.
Ihr seid in Haushaltsdingen zwar nicht unerfahren,
doch möchten wir Euch gern vor Schaden stets bewahren.

Drum prüft erst mal mit beigelegter Liste,
ob man nicht doch `was anderes zum Schneiden nehmen müsste.
Damit die eingeschränkten Möglichkeiten Euch danach nicht kränken,
möchten wir noch etwas Zubehör verschenken.

Nun könnt Ihr fleißig mit den vielen Dingen
zum Schneiden, Teilen, Öffnen Eure Zeit verbringen.
Vergesst nur nicht beim in der Küche hocken,
dass auch in anderen Zimmern große Taten locken.

Zum Schluss noch dies: wir wünschen alle Zeit,
dass Ihr für immer unzertrennlich seid!

Dazu gab es noch als Beigabe weitere Dinge: Eierschneider, Pizzarädchen, Nagelschere, Teppichmesser, Doseenöffner, Säge usw.