Das Wetterhäuschen

Regen (gesungen):
Regentropfen, Regentropfen, die an unser Fenster klopfen,
mal ganz laut und mal ganz leise, klingen sie auf ihre Weise.
Plitsch, Platsch, plitsch, ….

Sonne (gesungen):
Liebe Sonne, liebe Sonne komm zeig dein Gesicht,
ja den Regen, ja den Regen, den mögen wir nicht.

Januar:
Der Januar zeigt sich oft recht frostig,
doch trotzdem werden wir nicht rostig.

Februar, Winterl. angezogen:
2* Schlitten fahrn, Schlitten fahrn, Finger werden kalt,
doch an der warmen Ofenbank, da wärmen wir sie bald. Und ist der Februar erst da, dann sind wir alle trallala

Clown: 
Ja, ja, nur einmal im Jahr ist Karneval, ist Karneval am Rhein,
ja, ja, nur einmal im Jahr ist Karneval, ist Karneval am Rhein.

März:
Im Märzen es wieder Arbeit gibt,
dann sind den Winterschlaf wir quitt.

Bäuerin:
Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt,
er setzt seine Felder und Wiesen instand.
Er pflüget den Boden er egget und säht
und rührt seine Hände frühmorgens bis spät.

April:
April, April,
der weiß nicht was er will.

Mai, Regen/Sonne verkleidet:
I`m singing in the rain, …
Like ice in the sunshine,…
Der Mai, der Mai, der macht so schön grün,
da sitzen de Käfer ob de Bööm.

Marienkäfer:
Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus,
drum bleibet wer Lust hat mit Sorgen zuhaus.
Wie die Wolken dort wandern, am himmlischen Zelt,
so steht auch mir der Sinn, in die weite, weite Welt.

Juni:
Im Juni wird’s zu Haus Dir eng,
drum pack das Zelt Dir ein und sing.

Camper:
Do lachst Du Dich kabott, dat nennt me camping,
do lachst Du Dich kabott, dat nennt ma schön,
wenn im Zelt de Möcke on die Hummele dich verjöcke,
on dann kannst Du nit erus em Räään.

Juli:
Der Juli ist voll Sonnenschein,
bringt Ferien für Groß und Klein

Urlauber:
Urlaub, mach mal Urlaub, komm wir packen unsre 7 Sachen
und wir machen: Urlaub, mach mal Urlaub, komm wir packen unsre 7 Sachen
und wir machen: U R L A U B

August:
Im August man gerne schwitzt,
drum jeder gern im Wasser sitzt

Bademoden:
Pack die Badehose ein, nimm Dein kleines Schwesterlein
und dann nichts wie raus zum Wannsee.
Pack die Badehose ein, nimm Dein kleines Schwesterlein, denn um 8 müssen wir zu Hause sein

September, Wanderer:
Da im September der Herbst beginnt,
der Wanderer seinen Weg aufnimmt.

Das Wandern ist des Müllers Lust,
das Wandern ist des Müllers Lust, das Waaaandern.
Es muß ein schlechter Müller sein,
dem niemals fiel das Wandern ein,
dem niemals fiel das Wandern ein, das Waaaandern

Oktober:
Oktober bringt uns goldnen Wein
und so manches Winzerfest am Rhein

Weinkönigin:
Schöne Winzerin vom Rhein, Du musst wissen,
ja zum Küssen, gehört ein Wein.
Denn der junge Wein verführt zum Küssen,
das musst Du wissen, Winzerin vom Rhein

November:
November ist ein düsterer Gesell,
drum leuchtet uns St. Martin hell

St. Martin:
St. Martin, St. Martin, St. Martin ritt durch Schnee und Wind
Sein Roß, das trug ihn fort geschwind.
St. Martin ritt mit leichtem Mut,
sein Mantel deckt ihm warm und gut

Dezember:
Im Dezember macht Frau Holle aus der Höh
für die Kinder schönen weißen Schnee

Frau Holle:
Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus.
Die Welt, die Welt, sieht wie gepudert aus.
Es schneit es schneit, das müsst Ihr einfach sehn,
kommt mit, kommt mit, wir wollen Rodeln gehen

Regen (gesprochen):
Wenn´s regnet kommt das Männchen raus,
die Leute bleiben gern Zuhaus

Sonne (gesprochen):
Doch lässt das Fräulein sich dann sehn,
wird`s Wetter wieder wunderschön.

 

notwendige Utensilien:

Januar: „Jingle bells“ in deutsch
Schlitten, Handschuhe
Februar: Clown-Kostüm
März: alter bunter Kittel, Kopftuch, dicke Socken
Stallschuhe - Blecheimer
April: Sommersachen drunter angezogen, Sonnenbrille
Regencape drüber, Regenschirm
Mai: Marienkäfer-Kostüm
Juni: Jogginghose, Isomatte, Fl. Bier i.d. Hand, Klappstuhl
Juli: “Hands up. Baby, hands up"” in deutsch
Sommerkleid, Tube Sonnencreme, Flip Flops, Sonnenbrille, kleiner Koffer
August: Badetuch
September: Kniebundhose, kariert. Hemd, Wanderschuhe
Hut m. Gamsbart, dicke Socken
Oktober: Weinkaraffe, Krone, schickes Dirndl
November: Mantel, Helm - Stiefel / Laternen verteilen
Dezember: Häubchen, Kissenbezug (gefüllt mit Styroporflocken)
Beginn und Ende: auf 1 Bettlaken 2 Torbögen und Dachziegel aufmalen
Regen- bzw. Sonnendarsteller daraus hervortreten lassen.