“Wer bin ich?” mit Weihnachtsfiguren

Das beliebte Partyspiel “Wer bin ich?” sollte eigentlich nahezu jedem bekannt sein. Trotzdem gehen wir nochmal kurz auf die grundsätzlichen Spielregeln ein.

Für “Wer bin ich?” werden nur Klebezettel und Kugelschreiber benötigt.

Jeder Spieler bekommt einen Zettel und schreibt eine Person oder fiktive Figur auf. Natürlich muss vorher festgelegt werden aus welchen Bereichen Personen oder Figuren gewählt werden dürfen. Als Weihnachtsspiel werden natürlich nur für Weihnachten relevante Figuren/Personen gewählt.

Anschließend klebt man einem seiner Mitspieler diesen Zettel an die Stirn. Das muss so geschehen, dass der Mitspieler nicht weiß, was auf seinem Zettel steht.

Die Gruppe entscheidet, wer das Spiel beginnt. Der Spieler darf seinen Mitspielern Fragen stellen, um seine Identität zu erraten. Es dürfen dabei nur Fragen gestellt werden, die mit Ja/Nein beantwortet werden können. Wird die Frage mit “Ja” beantwortet, dann darf der Spieler eine weitere Frage stellen. Lautet die Antwort “Nein”, ist der nächste Spieler an der Reihe.

Der Spieler, der seine Person/Figur als erstes errät, ist der Gewinner des Spiels oder er bekommt eine neue Figur/Person zugewiesen.

Da die Auswahl der Personen/Figuren beim Weihnachtsthema recht begrenzt ist, kann es natürlich auch vorkommen, dass mehrere Personen denselben haben. In dem Fall könnte auch ein Host alle Zettel ausfüllen und dann verteilen. Anschließend wählt die Gruppe noch einen Zettel für den Host.

Hier ein paar Anregungen für Figuren:

  • Weihnachtsmann
  • Rudolf
  • Wichtel/Elf
  • Nikolaus
  • Knecht Ruprecht
  • Christkind
  • Jesus
  • Maria
  • Josef
  • Einer der heiligen drei Könige
  • Engel
  • Esel
  • Ochs
  • Hirte
  • Schneemann
  • Eine Weihnachtsfigur aus einem anderen Land / Kultur:
    • Väterchen Frost (Russland)
    • Tió de Nadal (Katalonien)
    • La Befana (Italien)
    • Mohr Pieter (Niederlande)
    • Lussibrud (Schweden)

Themen in diesem Beitrag:

WeihnachtenSpiele