Bolle reiste jüngst zu Pfingsten


Ein kurzes Singspiel für Kinder von 8 - 11 Jahren. Nach dem bekannten Lied.

Dramatisiert von der Klasse 4b von Frau Schweizer der Silcherschule Tübingen.

Dauer etwa 20 Minuten, Übungszeit 1-2 Stunden

Das Stück besteht aus 6 Szenen, entsprechend den 6 Strophen. Die Kinder müssen das Lied auswendig kennen. Eine Musikbegleitung ist nicht unbedingt notwendig, aber verbessert natürlich die Wirkung.

Der Refrain " Aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert " wird immer solange gesungen bis alle zur Aufführung der nächsten Szene bereit sind.

 

 

1. Bolle reiste jüngst zu Pfingsten, nach Pankow war sein Ziel,
da verlor er seinen Jüngsten ganz plötzlich im Jewühl,
'ne volle halbe Stunde hat er nach ihm jespürt
/* Aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert */

SchauspielerInnen (S):

Bolle: kräftig, sollte etwas Tanzen können um seine Freude zeigen zu können
Jüngster: klein und leicht
Uhr: SchauspielerIn, zeigt mit dem Arm als Minutenzeiger die halbe Stunde an
Gewühl: Rest der Gruppe

Ablauf (A): Auf der Bühne das Gewühl, das auch das Lied singt. Bolle kommt mit dem Jüngsten auf dem Rücken auf die Bühne. Der Jüngste verliert sich im Gewühl, Bolle sucht zwischen dem Gewühl, aber findet ihn nicht.

2. In Pankow gab's kein Essen, in Pankow gab's kein Bier,
war alles aufjefressen, von fremden Gästen hier.
Nich mal 'ne Butterstulle, hat man ihm reserviert.
/* Aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert */

S: Bolle: wie vorher
Fremde Gäste: 6-8
Rest der Gruppe: singt am Rande

A: Die fremden Gäste sitzen in einer Reihe, mit dem Gesicht zum Publikum, am Boden und imitieren Essen: Bolle rutsch auf den Knieen von einem zum Anderen und bettelt um Essen, bekommt aber nichts.

3. Auf der Schöneholzer Heide, da gab's 'ne Keilerei,
und Bolle, gar nicht feige, war feste mang dabei,
hat's Messer rausgezogen und fünfe massakriert
/* Aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert */
.
S: Bolle: wie vorher, hat eine harmlose Messerimitation (aus Holz, Kunststoff)
Keilerei: 6 - 8

Ablauf: Diese Szene bedarf gründlicher Vorbereitung soll sie wirken, aber dabei gefahrlos bleiben. Jeweils ein Rauf-Paar übt 'Ohrfeigen'. Der 'Schläger' tut so als wollte er zuschlagen, der 'Getroffene' klatscht mit seinen Händen verdeckt, um die Schlagwirkung zu imitieren und weicht dabei mit dem Kopf zurück.
Die 'Massakrierten' sinken mit Gestöhne zusammen oder springen von der Bühne.
Bolle bleibt zum Schluß als Einziger stehend auf der Bühne, und macht kurz seinen Freudentanz und springt dann auch runter, weil er geschminkt werden muss.

4. Es fing schon an zu tagen, als er sein Heim erblickt,
das Hemd war ohne Kragen, das Nasenbein zerknickt.
Das rechte Auge fehlte, das Linke marmoriert.
/* Aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert */

S: Bolle: Wird kurz umgeschminkt: Schwarzer Strich schräg auf die Nase
Linkes Auge blau, Kragen unordentlich.
Rest: singt, einer macht einen Hahnenschrei

Ablauf: Bolle zerknickt, hält sich sein linkes Auge zu. Tanzt aber dann wieder.

5 Als er nach Haus gekommen, da gings ihm aber schlecht,
da hat ihn seine Olle janz mörderisch verdrescht!
Ne volle halbe Stunde hat sie auf ihm poliert,
/* Aber dennoch hat sich Bolle janz köstlich amüsiert */

S: Bolle: wie vorher
Uhr: die die halbe Stunde anzeigt, wie erste Szene
Olle: stark überzeichnet, 2 Klopapierrollen als Busen unter dem Pullover hat einen Fliegeklatscher, mit dem sie so tut als schlage sie zu
Rest: singt

Ablauf: Die Olle sitz auf einem Stuhl, Bolle liegt über deren Knie und wird 'verdroschen'.

6. Herr Bolle wollte sterben, er hat das Leben satt.
er legt sich auf die Schienen, der Kleinbahn seiner Stadt,
die Kleinbahn hat Verspätung, so ist gar nichts passiert!
/* UND DESHALB hat sich Bolle janz köstlich amüsiert */

S: Schienen. Zwei legen sich auf den Boden, Gesicht zum Publikum.
Bolle: wie vorher

A: Bolle legt sich auf die Schienen, der Zug kommt aber nicht.
Er springt dann auf und alle SchauspielerInnen kommen zu ihm und freuen sich mit ihm.
Es verbeugen sich alle zum Schlußapplaus.