Wieder geht ein Jahr zur Neige

Annemarie Böck

Wieder geht ein Jahr zur Neige
und beschert uns eine große Freude.
Vor nun zweitausend Jahr´ ist das
Wunder gescheh´n im Stalle zu Bethlehem.

Geboren in Armut und Not, zum Heil für
uns Menschen, ward Gottes Sohn.
Es läuten die Glocken zur Heiligen Nacht,
laden zur Christmette uns alle ein.

Im Glanze der Kerzen jubeln die Herzen,
vernehmen die Botschaft wieder auf´s neu,
tragen sie heim in die Häuser und Stuben,

hinaus in die Welt, hinweg über Grenzen:
Friede den Menschen in Osten und Westen,
Süden und Norden, allen Völkern der Erde!