Ein Weihnachtlicher Gedanke: Geschenkverpackung

Katrin Bach

Ich hatte Sorge, was ich meinen Eltern zu Weihnachten schenke und kam auf einen Gutschein für ein Abendessen. Leider schenkt sich ja ein solcher Gutschein nicht sehr gut - klein, unscheinbar, nichtssagend.

Da kam die Idee, dass ich ihn in einen Karton lege, den wiederum in einen
Karton usw.
Aber irgendwie war's das dann doch noch nicht, weil aus dem "Quatsch"-Alter
ist man gerade an Weihnachten irgendwie raus. So hab ich mir gedacht, ich
hänge an jedes Päckchen einen Weihnachtsanhänger und schreibe was drauf, was
das Auspacken etwas versüßt:

1. größter Karton:

Zur Weihnachtszeit 'ne Kleinigkeit...

...möcht' jeder gerne haben.
Zum Geben sind wir gern bereit!
Doch was sind schöne Gaben???

2. Karton:

Wir haben Euch von Herzen gern
und woll'n was Schönes schenken,
doch das Rechte lag so fern,
der Zufall musst' es lenken.

3. Karton:

Nun habt Ihr hier Pakete viel
dazwischen leere Worte.
Selbst wir kam' langsam nur ans Ziel,
drum mault jetzt nicht in forte!

4. und letzter Karton:

Hier habt Ihr Euer Ziel erreicht,
Ihr sollt Euch daran laben!
Es soll Euch flüstern - so ganz seicht - wie gerne wir Euch haben!

Auf dem Umschlag des Gutscheins steht dann: Frohes Fest