Die Märchentante

Klaus

Ich bin die Hexe vom Märchenwald!
Da ist es nicht mehr finster und auch nicht mehr kalt.
Wat da los waist, dat muß ich euch erzählen,
ich muß mich für das Kaos schon richtig schämen.

Also: Gestern hab ich den bösen Wolf getroffen,
der war wie immer strungs besoffen,
dat kam nicht vom Bier und auch nicht vom Wein,
dat muß wohl Uso gewesen sein.

Hinter den großen Hügel dort, haben Schneeweißchen
und Rosenrot 'ne Frittebud, die jet ganz jut.
Dat Joldmarie läuft jetzt ob 'em Eis,
Hollyday in, die machet de erste Preis.

Aber dat Pechmarie, der ärme Schlupp,
dat kricht e' Kind vom Käpten Huk.
Und dat Rapunzel, die dolle Flöt,
hätt' ne Kursus im Bauchtanz belegt,
dat schwingt die Hüften und dat Föttchen,
für alle die et sehen möchten.

Schneewittchen ist zum Fersehn gegangen,
et macht Reklame bei RTL für weiße Wäsche mit Ariel.
Die Zwerge sind ganz heimlich nach Pro 7 gekrochen
und tuen da mit Biolek kochen.

Dat Rumpelstilzchen, dat kleine As,
dat hat sich auf und davon gemacht,
mit demDornröschen,
janz ohne Hemd und ohne Höschen.

Die Bremer Stadtmusikanten, haben ob der Kermes,
en ganz große Geisterbahn objestellt.
Unser Rotkäpchen wohnt och nit mehr in do Wald,
et hat sich in do Winnetu verknallt.
Hänsel und Gretel, soviel ich weiß,
die fliegen im Weltall
bei Enterscheiß.

Und auch die Frau Holle,
mit de dicke Bolle,
spielt mit dem gestiefelten Kater,
in Kölle bei Millowitsch Theater.

Ja, ja so ist dat in de Märchenwald,
da ist et nicht mehr dunkel und auch nicht mehr kalt,
ich wandere aus nach Joressik Park,
da gibt et noch Äktschen, da ist et knallhart.

Das war es, was es Neues gab aus dem Märchenwald,
und sage euch Helau und Alaaf!