Gymnastisches Lied (zur Melodie: Eine Seefahrt die ist lustig)

So eine Feier, die ist lustig, so`ne Feier, die ist schön.
Ja da kann man was erleben, ja da kann man oft was sehn.

dass uns gleich beim ersten Verse auch der echte Rythmus packt,
schlagen wir jetzt mit der Rechten in der Luft recht schön den Takt.

Um den Takt auch gut zu hören, schlagen munter wir und frisch,
mit der zur Faust beballten rechten alle etwas auf den Tisch.

Weil der Krach euch hat gefallen, macht dasselbe noch einmal,
außerdem stampft mit den Füßen alle kräftig auf den Saal.

Mit Abwechslung „Auf und Nieder", und das dachte ich mir so:
Bei dem HI die Frauen aufstehen, alle Männer bei dem HO.

Nun nehmt jeder einen Löffel oder sonst auch irgendwas,
und dann klopfen wir im Takte alle fröhlich an das Glas.

Alle Stühle jetzt beiseite, und das muss viel schneller gehen,
und dann schubsen wir den Nachbarn einmal links und rechts im stehn.

Jetzt stehn alle wieder grade, jeder fasst den Nachbarn an,
eingehenkelt jetzt zum Schunkeln, wie der Seemann in dem Kahn.

Nun in diesem Tempo weiter, bis dann wackelt selbst die Wand,
setzt die Hände in Bewegung und klatscht kräftig in die Hand.

Ach, das war ja viel zu ruhig, vielmehr Spaß macht uns der Krach,
darum zum Schlusse nun ein jeder vom bisherigen etwas macht!