40. Geburtstag - Oldie-Fete

Helmut Schreiber

Hat man wie ___________ viel Knete,
gibt's statt Geburtstag 'ne Oldi-Fete,
doch das macht uns gar nichts aus,
uns schleppt der ADAC nach Haus.
Sollte es wirklich Dein Wille sein
und Du lädst zur Oldi-Fete ein,
dann glauben wir Dir und das ist okay,
denn Oldis haben raus den Dreh.

Du weißt, ein Oldi steigt im Wert,
wenn er noch ziemlich unversehrt,
doch auf Oldis muss man achten,
für Oldis gibt's nur noch Kaffeefahrten.

Jetzt - wo Du selbst ein Oldi bist,
der gute Pflege nie vermisst,
siehst Du hoffentlich auch ein:
Wie schön kann doch ein Oldi sein.

Wir wollen uns nun drauf besinnen,
wie Oldis ihr Leben so beginnen.
Neun Monate Fließband reichen schon
für so eine tolle Konstruktion
und er erblickt das Licht der Welt,
indem er hinten runter fällt.
So ein Oldi hat's nicht leicht,
wenn er das Licht der Welt erreicht.
Schon geht sie los, die bange Fahrt,
es bleibt dem Oldi nichts erspart.
Bergauf, bergab der Oldi raucht,
nach 40 Jahren leicht verbraucht,
doch Oldis denken positiv,
für die schlimmen Fälle gibt's den TÜV.

Anfangs ist die Straßenlage
noch gut, doch dann kommt schon die Frage,
wenn der Oldi nicht mehr jung,
nach der Spurverbreiterung.
Die Einzelrad-Aufhängung wippt ganz heftig,
wenn die Stoßdämpfer schön kräftig
und Oldis haben keinen Stress
mit so 'nem Mist wie ABS,
denn ABS nutzt gar nicht viel,
Sieht man am Reifen kein Profil.

Doch über Profil kannst Du nicht klagen,
darf ich das zu sagen wagen ?
Nach allen Seiten etwas länglich,
wie man so sagt: geländegängig.

Der Lack des Oldis, wie man sieht,
geht, wenn nicht bald etwas geschieht,
bald ab und dann muss zum Verkehr
etwas Spachtelmasse her.

Ein Wunderwerk, die Spachtelmasse,
das Ergebnis ist echt klasse,
doch endet es im Super-Gau,
wenn Spachtel ohne Unterbau
aufgetragen und verschmiert.
Kurz: Der Oldi wird saniert.

Während dieser Restaurierung
wirkt der Spachtel wie Verzierung
und macht aus Oldis - jede Wette -
wieder attraktive, nette
Oldis - und genau deswegen
darf sich ein Oldi noch bewegen
im öffentlichen Straßenverkehr
und das freut den Oldi sehr.

Dann kommt durch des Schicksals Schenkung
Rheuma in die Servolenkung.
Der Oldi - hin und her gerissen,
fühlt sich manchmal sehr beschissen,
weil er die Spur nicht halten kann.
Doch was macht ein Oldi dann ?
Der Oldi denkt, es wird schon gehen,
kommt schlitternd irgendwann zum stehen
und macht zischend und Ruck-Zuck
sich Platz von seinem Überdruck.

Die Kotflügel, beide gut erhalten,
die den Oldi hintenrum gestalten,
sind noch gut in Schuss und formvollendet,
weil man sie hier und da auch noch verwendet.
Diese Formen sind den Männern gut bekannt
denn sie halten jedem Aufprall stand.

So ein Oldi muss beweisen,
dass er noch nicht zum alten Eisen
gehört und muß verschrottet werden,
wie schon mancher Oldi hier auf Erden.
Es gibt auch Oldis - ungelogen -
die sind nur noch nicht aus dem Verkehr gezogen,
weil ihre Besitzer - genannt die Halter -
haben ein noch höheres Alter.

Doch bei Oldis muss man auch
mal reden über den Spritverbrauch.
Manche von ihnen saufen so viel,
dass man mit ihnen das gesteckte Ziel
nur erreicht, indem man die Zapfsäule pachtet
und niemals auf niedrige Sprit-Steuern wartet.
Doch dieser Oldi hat Gott sei Dank
den Tiger nicht nur in seinem Tank.

Lieber Oldi, es geht nie
ohne volle Batterie
und es ist nie dafür zu spät,
drum nimm dieses kleine Ladegerät (kleine Flasche überreichen)
und zu vorgerückter Stunde dann,
gehen auch die Lampen an.
Soll das Licht noch heller scheinen,
dann nimm die großen - nicht die kleinen !

Wenn Oldis mal wieder - ganz bescheiden -
hier und da die Kurven schneiden,
dann kann es ja nur daran liegen,
dass, beim Versuch die Schwerkraft zu besiegen,
der Übermut des Oldis siegt
und er dann aus der Kurve fliegt.
Lässt der Oldi so mal merken,
dass da verborgene Pferdestärken
an diesem Kurvenflug dran schuld,
dann lernt der Oldi auch Geduld.

Denkt so ein Oldi, er sei jung,
zum Beispiel bei 'nem Seitensprung,
dann kann das enden über Nacht,
mit einem Brand im Kabelschacht.
Der schmerzt und juckt ganz ungeheuer
und ist obendrein noch teuer.
Dann muss der Oldi ohne Mucken
wegen diesem Brand und Jucken
in die Werkstatt sich bewegen.
Doch es ist und bleibt ein Segen,
wenn der Werkstatt-Meister schnell
mit seinem Löschgerät zur Stell'.

Oldis gibt es - klein und groß,
doch nach dem Verkehrsverstoß
kann man endlich auch mal sehen,
was dabei kann noch geschehen.
Es knattert plötzlich fürchterlich
und es kann treffen Dich und mich,
man erkennt - auch wenn's nicht gefällt:
So kommen Trabbis auf die Welt...
Es berichteten schon unsere Spione und Späher,
das sind die einzigen Rasenmäher,
weltweit bekannt als furchtbar wild
mit einem deutschen Nummernschild.

So, lieber Oldi, das ist es gewesen,
was ich hatte Dir vorzulesen.
Das "Herzlichen Glückwunsch" bleibt Dir erspart,
denn einem Oldi wünscht man "Gute Fahrt".
Wir wünschen auch gute Straßenlage
besonders nachts, doch auch am Tage.

Wir wünschen Dir, das wird jeder begreifen,
immer Profil unter Deinen Reifen
und zum guten Schluss immer reichlich Sprit.
Hast Du zuviel, dann saufen wir mit.

Wir wünschen Dir Spachtel zum retuschieren,
denn als Oldi musst Du das bald mal probieren.

Wir wünschen von Herzen und ohne zu klagen,
dass Deine Bremsen niemals versagen
auf das Du standhaft auf all Deinen Wegen.
Das wär' ja dann schließlich auch für uns ein Segen.

Wir wünschen, ob Du Dich setzt oder legst,
dass Du die Zündkerzen stets zum Funken bewegst
und dass Dein Auspuff - nun schau nicht verdattert -
nach jedem Essen tüchtig knattert
und dass wir - wenn es ist so weit -
befinden uns in Sicherheit.

Wir wünschen Dir aber auch viel Knete
für Deine nächste Oldi-Fete.
Dann kommen wir wieder, doch Du darfst dann nicht klagen,
mit einem Oldi-Abschleppwagen,
den setzen wir aber dafür ein,
um zu besorgen Bier und Wein
und wenn das Fest sich dem Ende zuneigt,
dann kriegst Du es dann auch mal gezeigt,
wie wir einen Oldi abschleppen dann,
weil der Oldi nicht mehr laufen kann.

In diesem Sinne kann nur eins ich noch bringen:
Für Deine Oldi-Fete wünschen wir gutes Gelingen !

Nur einen Wunsch möchten wir noch erwähnen,
wonach WIR uns schon so lange sehnen:

Wir wollen den Oldi von 40 Jahren
heut alle einmal Probe fahren.