Der verdrehte Geburtstag

B.Heine

Am Gemortagsburgen schien am Zorihont schen holl die Sonne. Der Bimmel hatte geweckert und das Gebirtagskund Ynneb stand voller Auffreude vor. Denn es jab ga heute eine Gepartstugsbyrta mit seinen Freunden. Und sichlerisch iech faulen Gekenschen. Das war feine Reude. Also räumte Ynneb schanz gelle sein Fimmer auz. Dach mannte er sich beschult, für die Bereite. In der Schule gralutierten ihm kalle Inder. Nin gong der Unterlicht rus. Der Zähler unterlichtete heute nur seichte Lachen. Lendich war die Schuse aul. Als Messagsitten gab es heute Kortaffeln mot Siße und Schnikrikapatzel. Das war glanz ecker. Am Nachtigmatt kamen alle Freunde von Ynneb, um mit ihm fuz eiern. Und der Bund Hilly schwanzte voller Freude mit dem Wedel. Als die Bimmel glockte und Ynneb die Ranne runtertreppte, bommste er vull gegen die Tür und beulte sich ´ne Hole. Es gab Tilch und Mee zum Kuchen. Es scheckte mallen sehr gut. Dann spachten wir ein paar Miele. Das war lichti rustig! Wir garteten ein bischen in den Gingen - dort trafen wir den Bachnarn Heinz. Der watte hohl schon wieder eine Schnalle Pups getrunken, und herte mit der Schenkenhere die Schecke. Doch hinter der Schecke saß Frau Pipsel´s Fund Hips und der Bachnar Heinz heckte dem armen Fund Hips sein fönes Hell ab. Nun kam Frau Pipsel schreiend angelaufen dun rief: „Pozilei, Polzilei lefih Pozilei!" Der Machtweiser Krause kam fosort angesaufen und verluchte Frau Pipsel zu beruhigen. Die lobte und schrie immer noch. „Oh mein armer Fund Hips." Alle Fenster guckten aus den Leuten. Machtweister Krause nahm den Bachnar Heinz mit in eine zunkle Delle. Muz Abendessen war´s wieder glanz ecker, denn wir urften dalle die Kinderbowle kotzen. Dazu gab es Piesenrizza mit Silama. Das wöne Schetter blieb den tanzen Gag, nur ein weiser Lind blies. Baer auch der schnöste Burtsgetag geht eilman zu Ende. Kalle Inder liefen beim Zingelklug von Sauh zu Sauh. Glücklichen Herzwunsch Ynneb Enieh (18. Januar 2006)