Der Lack ist ab

Anke Hafemann

Motto: Wir werden nicht jünger...

Es klappt nicht mehr alles was früher gefluppt.
Sei es das Trinken, das Lachen, das Kegeln,
sei es das Singen, das Tanzen das Vö.. Segeln.
Man kann’s nicht umgehen mit Papperlapapp.
Wir werden nicht jünger, der Lack ist ab!

Wir sind zwar im Herzen noch immer die Alten,
doch äußerlich legt sich so manches in Falten.
Die Füße der Krähen im holden Gesicht
Auch Bauch und Popöchen verschonen sie nicht.
Die Brust wird noch länger, aus Lippe wird Lapp,
Wir werden nicht jünger, der Lack ist ab!

Wir kämpfen den Kampf mit den Wellen der Hitze,
der Kampf gegen Pfunde mit Pillen und Spritze!
Die eine pitscht langsam, die andere flott,
zum Kacken kommt manche zu spät auf den Pott,
der Schließmuskel streikt, wie die Haut dort zu knapp,
Wir werden nicht jünger, der Lack ist ab!

Und geht mal ein Furz in die Hose als Schiss,
dann lacht man verlegen und zeigt sein Gebiss,
das auch nicht mehr so wie vor Jahren erstrahlt,
man hat für Ersatz schon so manch Euro gezahlt.
Sitzt das Dritte gar schlecht, ja da macht es klipp-klapp,
Wir werden nicht jünger, der Lack ist ab!

Das Pfläumchen das wurde `e deftige „Prumm“
Wo früher ein Däumchen, passt heute ein „Wumm“
Die Haare entschwinden, und plötzlich oh Schreck
Da sieht man im Spiegel, dat Ding is´ kätsch näck.
Was Schmuckdöschen war, ist schließlich en Mapp,
Wir werden nicht jünger, der Lack ist ab!

Doch nur nicht verzagen mit Falten am Bauch,
denn unsere Männer, die altern ja auch!
Das Säckchen wird länger, der Pippiman klein,
er knickt manchmal um und will nicht mehr rein.
Es weichen am Kopf insbesondere die Haare,
vorbei sind die blonden und lockigen Jahre.
Was einst so stramm war, wird traurig und schlapp,
Wir werden nicht jünger, der Lack ist ab!

Es ist nun mal so um die Menschheit bestellt:
Sie geht - wie sie kam - wieder fort aus der Welt.
Drum bleiben wir heiter und sagen nun Prost
Drum trinken wir weiter – ein Rauch der bringt Trost!